Herzlich willkommen

Als Vorsitzender der SPD im Kreis Paderborn begrüße ich Sie auf unserer Internetseite. Ich freue mich über Ihr Interesse am politischen Geschehen in unserer Region und lade Sie gerne zum Mitmachen ein.
Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unsere Kreisgeschäftsstelle in Paderborn zur Verfügung.

Telefon (05251) 121 930; Mail: kv.paderborn@spd.de.

 

Aktuelles der SPD im Kreisverband Paderborn

Bundestag trifft Paderborn

Unser Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert lud seine Kolleginnen und Kollegen Dr. Eva Högl, Hiltrud Lotze, Siegmund Ehrmann und Martin Dörmann von der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion zu einer zweitägigen Wahlkreis-Bereisung nach Paderborn. Blienert stellte für seine Gäste ein individuelles Programm zusammen, das vor allem die kulturelle Vielfalt der Stadt zeigen sollte.

Der erste Tag begann mit einer ausgiebigen Stadtführung durch die Altstadt und das Paderquell-Gebiet. Der nächste Programmpunkt führte die Bundestagsabgeordneten zu dem Künstler Manfred Webel, der ihnen in seinem Kunstcontainer diverse Projekte zur Kulturellen Bildung vorstellte. Anschließend machten sich die Mitglieder der AG Kultur und Medien auf den Weg ins Theater Paderborn. Die Intendantin Katharina Kreuzhage gewährte den Politikerinnen und Politikern bei einer persönlichen Führung einen Blick hinter die Kulissen. Die beeindruckten Abgeordneten versprachen bald wiederzukommen, um sich ein Theaterstück anzuschauen.

Abends organisierte Blienert ein Podiumsgespräch im Deelenhaus. Unter dem Motto „Kultur und Politik im Dialog“ diskutierten die Bundespolitikerinnen und Bundespolitiker mit Kulturschaffenden sowie Künstlerinnen und Künstlern aus der Paderborner Szene. Dass das Verhältnis von Politik und Kultur nicht immer spannungsfrei ist, zeigte sich auch in dem Gespräch.

Weiterlesen …

Was hält die Welt zusammen?

Unser SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert lädt am Dienstag, den 23. Mai 2017 um 18.00 Uhr zur Fraktion vor Ort mit Dr. Rolf Mützenich zum Thema „Was hält die Welt zusammen – Politik in Zeiten globaler Krisen“ ins Paderborner Hotel Aspethera ein.

Dr. Rolf Mützenich, stellvertretender Fraktionschef der SPD-Bundestagsfraktion und ein ausgewiesener Kenner der Bereiche Außenpolitik, Verteidigung und Menschenrechte, wird über Krisenherde in der Außenpolitik und den erstarkenden Rechtspopulismus in Europa sprechen.

Blienert identifiziert neben dem Konfliktherd Syrien eine neue Faszination des Autoritäten und aktuelle Herausforderungen in der europäischen und transatlantischen Zusammenarbeit. Die Konflikte, die hier zutage treten, verunsicherten die Menschen und schafften einen Nährboden für rechte Ideologien und populistische Politik, die den Zusammenhalt nicht nur nach innen, sondern auch nach außen gefährden würden. „Es stellt sich die Frage, wie wir verhindern, dass allzu leichtgläubig in einer immer komplexer werdenden Welt simplen Parolen geglaubt wird und welche politischen Antworten wir hier finden“, so Blienert.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung unter Tel.: 030/227-78499 oder per Mail: burkhard.blienert@bundestag.de wird gebeten.

Hier finden sie die Einladung:

Weiterlesen …

Kreis - SPD begrüßt Nahles- Initiative gegen Langzeitarbeitslosigkeit

Die kürzlich von Arbeitsministerin Andrea Nahles vorgestellten Eckpunkte zum Ausbau eines sozialen Arbeitsmarktes werden durch die heimische SPD ausdrücklich begrüßt.  Ihre Sprecherin für Soziales im Kreistag, Gunda Köster:   „Seit geraumer Zeit beschäftigt uns politisch die Frage, wie den bundesweit rd. 200.000 Langzeitarbeitslosen nachhaltig geholfen werden kann, die keine realistische Chancen im ersten Arbeitsmarkt haben. In so weit ist der jetzige Nahles- Vorstoß zugunsten eines sozialen Arbeitsmarktes auch für den Kreis Paderborn gut und wichtig.“

Der Ansatz der Ministerin will „echte“ Arbeit im ersten Arbeitsmarkt fördern, keine Sonderprojekte. Die Förderungsdauer geht über bis zu fünf Jahren. Die Teilnehmer werden bei den Maßnahmen sozialpädagogisch begleitet, damit auftauchende Probleme schnell gelöst werden können. SPD- Fraktionschef im Kreistag Bernd Schäfer:  „Hier zeichnet sich für Benachteiligte auf dem Arbeitsmarkt ein erheblicher Fortschritt zu mehr Teilhabe in der Gesellschaft ab, da die neuen Arbeitsplätze arbeitsvertraglich und sozialversicherungspflichtig abgesichert sein sollen.“  

Nach SPD- Auffassung kann diese Zielgruppe bei öffentlichen Institutionen, den Kommunen, bei den Wohlfahrtsverbänden oder in der Privatwirtschaft zusätzlich beschäftigt werden.  Beispiele dafür seien Busbegleitdienste, Hausmeisterassistenten oder die Mitarbeit in Sozialfirmen.

Köster:  „Die beteiligten Akteure werden somit jeweils einen individuellen Rahmen innerhalb des sozialen Arbeitsmarktes schaffen, damit Langzeitarbeitslose wieder auf Dauer, selbstbewusst und sinnvoll am Arbeits- sowie am Gemeinschaftsleben teilnehmen können.“

Weiterlesen …

Aktuelles aus Bund und Land

G7-Treffen: Die Tribute von Sizilien – die Hungerspiele gehen weiter

Das G7-Treffen auf Sizilien ist kaum noch zu unterbieten. Nur 4 Flugstunden vom Konferenzbuffet entfernt sind 20 Millionen Menschen vom baldigen Hungertod bedroht, täglich verhungern Menschen – und es passiert nichts. Die G7 hätten mit einem guten Vorbild voran gehen müssen, stattdessen wurde es zur Bühne eines Blockierers aus Nordamerika. Kanzlerin Merkel muss dies auf dem G20-Treffen in Hamburg korrigieren, sagt Stefan Rebmann.

Muslime sind Teil unseres Landes

Die SPD-Bundestagsfraktion sendet allen Menschen muslimischen Glaubens die besten Wünsche zum Fastenmonat Ramadan, der morgen beginnt, sagt Kerstin Griese.

Aktion Fluchtgedenken: Aus den Augen, nicht aus dem Sinn

Mit dem Rückgang der Asylzahlen in Deutschland ist das Thema Flucht in den Hintergrund gerückt. Zu Unrecht, denn täglich sterben Menschen bei dem Versuch, Europa über das Mittelmeer zu erreichen. Diesem Vergessen und Verdrängen will die Aktion #Fluchtgedenken entgegenwirken. Wir unterstützen die Aktion und rufen zur Beteiligung auf, erklären Norbert Spinrath und Lars Castellucci.

Berlin wird Standort des neuen Internet-Instituts

Das neue Internet-Institut des Bundes wird in Berlin gegründet. Für dessen Aufbau stehen bis zu 50 Millionen Euro bereit, erklärt Swen Schulz.

SPD will Justiz noch transparenter machen

Die SPD-Bundestagsfraktion hat durchgesetzt, dass Urteilsverkündungen der Bundesgerichte zukünftig live von Fernsehsendern übertragen werden können, erklärt Johannes Fechner.