Gunda Köster nun Mitglied in LWL-Landschaftsversammlung

von Bärbel Hermansen

Mandats- Übergang beim LWL

Nach achtjähriger Zugehörigkeit als Abgeordneter der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Westfalen- Lippe (LWL) hat Bernd Schäfer aus Hövelhof das Mandat jetzt niedergelegt. Seine Nachfolgerin wird die langjährige Kreistagsabgeordnete Gunda Köster aus Paderborn, die sich auch bisher schon ehrenamtlich viele Verdienste im sozialen Bereich erworben hat.

In seinem Schreiben an den LWL- Direktor Mathias Löb hatte Schäfer als Begründung „ausschließlich gesundheitliche Gründe“ genannt. Sein weiteres Mandat als Vorsitzender der SPD- Kreistagsfraktion behält er bei.

Die Riege der drei heimischen LWL- Abgeordneten (von insgesamt 116) wird komplettiert durch die CDU- Abgeordneten Bernd Langer und Michael Pavlicic.

Der LWL betreibt als Kommunalverband eine Reihe von Einrichtungen im Kreis Paderborn, unter anderen Förderschulen, Kliniken, Werkstätten, Wohnheime und Museen mit insgesamt rund sechshundert Beschäftigten.

Köster und Schäfer widersprechen denen vehement, die im Zuge der Diskussion über Verwaltungsstrukturen immer mal wieder die Existenz der Landschaftsverbände in Frage stellen.
Sie sagen vielmehr: „Die Frage ist in Wahrheit doch, wie hier elementar wichtige Fragen des Gemeinwesens mit sozialem Engagement wie auch mit Effizienz gelöst werden können. Und auf diese Frage ist in der Tat offenkundig der Landschaftsverband die richtige Antwort.“

Foto:
Links Holm Sternbacher, der Vorsitzende der SPD- Fraktion in der Landschaftsversammlung, dann Gunda Köster und Bernd Schäfer beim Mandats- Übergang im Landeshaus in Münster

Zurück