Wie geht Politik für junge Leute? Blienert diskutiert mit Autor Gründinger über „Alte Säcke Politik“

von Bärbel Hermansen

Wie geht Politik für junge Leute? Blienert diskutiert mit Autor Gründinger über „Alte Säcke Politik“

Der Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert (SPD) lädt am Dienstag, den 22. August, um 19:00 Uhr, zu einer Lesung mit dem Buchautor und Aktivisten Wolfgang Gründinger ins Sputnik, Imadstr. 7, 33102 Paderborn. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zeit für Kultur“ liest der Autor aus seinem 2016 erschienen Sachbuch „Alte Säcke Politik: Wie wir unsere Zukunft verspielen“.

 

Prämiert mit dem Preis für „Das politische Buch 2017“ der Friedrich-Ebert-Stiftung fordert Gründinger ein Umdenken in der Politik: Angesichts des demografischen Wandels und der digitalen Revolution soll endlich auch die junge Generation mehr in die Politik einbezogen werden, um einen generationengerechten Entwurf für die Zukunft unseres Landes zu gestalten.

 

Daher freuen sich Burkhard Blienert und sein Gast, insbesondere auch junge Leute herzlich zu der Lesung einzuladen. In einer Diskussionsrunde soll anschließend debattiert werden, wie die gewaltigen Herausforderungen der Zukunft gemeinsam von Jung und Alt zu bewältigen sind.

 

Einen besser geeigneten Gast hätte Blienert dazu nur schwerlich finden können. Als Autor zahlreicher Bücher zu den Themen Netzpolitik, digitale Entwicklung und Generationengerechtigkeit gilt Wolfgang Gründinger als „der oberste Lobbyist der jungen Generation“ (Süddeutsche Zeitung).

 

Zurück