Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Genossinnen und Genossen!

Wir freuen uns sehr über Ihr  / euer Interesse an der Arbeit der SPD im Kreis Paderborn. Bei Fragen scheuen Sie / scheut euch nicht, uns anzusprechen. Kontaktdaten siehe links.

Mit vielen Grüßen
Burkhard Blienert, Kreisvorsitzender

Aktuelles der SPD im Kreisverband Paderborn

Kreis Paderborn. Gut besucht war der heutige kommunalpolitische Kreisparteitag der SPD im Kreis Paderborn. Es wurde rege diskutiert über 10 eingegangene Anträge, zu Themen wie das AZUBI-Ticket, Zukunftsweisende Wohnkonzepte, Elektrifizierung der Sennebahn bis zur Einführung der Integrierten Stichwahl bei der Bürgermeisterwahl. Und klar wurden viele Anträge aus klimaschutzpolitischer Perspektive diskutiert. Das erst neu gegründete SPD Umweltforum hatte sich gut vorbereitet. Kreisvorsitzender Burkhard Blienert war hoch erfreut über die rege Resonanz und die vielen konstruktiven Diskussionen. „Ich freue mich sehr, dass wir nun wirklich auch Zeit für die Debatte hatten. Dies war für uns ein guter Start in die Vorbereitung zu Kommunalwahl im nächsten Jahr“, so lautete sein Fazit.

Clea Stille, die DGB Gewerkschaftssekretärin Paderborn war auch zu Gast beim SPD Kreisparteitag. In einem lockeren Gespräch mit dem Vorsitzenden Burkhard Blienert konnte sie sich gut den anwesenden Politiker*innen vorstellen und ihre Grüße des DGB ausrichten.

Silke Kohaupt Wahlbezirk 2 Paderborn

„Runde 3.454.221 Mio. Euro fließen im Rahmen des Digitalpakts Schule an die Berufskollegs des Kreises Paderborn. Geld, das für die Ausstattung der Schulen mit digitalen Lehrmitteln verwendet werden soll.“ teilt der stellvertretende Kreis - Schulausschussvorsitzende Horst Neumann für die SPD- Fraktion mit.
Insgesamt fließen nach Nordrhein-Westfalen Mittel in Höhe von rund einer Milliarde Euro.
Mit dem DigitalPakt Schule wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Um das Ziel zu erreichen, haben Bund und Länder die Verwaltungsvereinbarung für den DigitalPakt unterzeichnet und zuvor die verfassungsrechtlichen Grundlagen geschaffen. Finanziert wird der DigitalPakt aus dem Digitalinfrastrukturfonds, einem sogenannten Sondervermögen, das Ende 2018 errichtet wurde.

Die Schule hat wieder begonnen, die Erstklässler/innen sind eingeschult und damit starten wieder viele Kinder auch in der OGS – der Offenen Ganztagsgrundschule. Inzwischen gibt es diese Form der verlässlichen Schulzeit an fast allen Grundschulen und Eltern sind sehr froh darüber. Leider reichen die Kapazitäten oft nicht aus, es gibt lange Wartelisten. Die Organisation der OGS ist auch nicht unbedingt einheitlich. Sie müssen sich an unterschiedliche räumliche Begebenheiten der Schule orientieren, sind häufig auch noch auf der Suche nach Personal. Die Bedingungen sind nicht übergreifend geklärt. Die SPD hier vor Ort hat sich schon häufiger mit dem Thema befasst und fordert einheitliche Standards zum Beispiel für die Bezahlung des Personals und den Personalschlüssel.

Kommenden Dienstag, 17. September um 18 Uhr im Hotel Aspethera lädt nun die SPD Landtagsfraktion zu einer Diskussion ein. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eva-Maria Voigt-Küppers ist Mitglied im Schulausschuss des Landtags NRW.

Foto: Eva-Maria Voigt-Küppers, MdL