Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Genossinnen und Genossen!

Wir freuen uns sehr über Ihr  / euer Interesse an der Arbeit der SPD im Kreis Paderborn. Bei Fragen scheuen Sie / scheut euch nicht, uns anzusprechen. Allerdings momentan nur über Telefon oder Mail. Kontaktdaten siehe links.

Mit vielen Grüßen
Burkhard Blienert, Kreisvorsitzender

Aktuelles der SPD im Kreisverband Paderborn

Derzeit zeigt sich die Belastbarkeit des deutschen Gesundheitssystems.  Bisweilen hört man auch Stimmen, die von Überlastung reden. Aber die Beschäftigten und Verantwortlichen schaffen dort Großartiges, ihnen gehört Unterstützung, Rücksicht, Dank und Anerkennung. Mit dem Wissen, was wir im Moment über das Virus haben und aus anderen Staaten, die uns in der Krise zeitlich voraus sind, lässt sich aus meiner Sicht festhalten, dass wir noch nicht die Belastungsspitze erreicht haben.

Wir hoffen alle, dass dann dass Gesundheitssystem hält und nicht zusammenbricht. Ich bin überzeugt und optimistisch, dass mit den einschneidenden Maßnahmen, die uns alle betreffen, wir mithelfen können, unser Gesundheitssystem stabil zu halten. Uns muss klar sein, es geht um die Gesundheit von uns allen, das ist das Wichtigste.

Daran muss sich aus meiner Sicht auch der Zeitpunkt messen, ab dem wir über dem Berg sind und nach und nach die derzeitigen Bestimmungen lockern können. Maßstab ist aus meiner Sicht, was das Gesundheitssystem ertragen und aushalten kann, ohne dass es zusammenbricht, auch bei einer demnächst wieder zunehmenden Normalität und Alltag. Von diesem Zeitpunkt sind wir noch entfernt, verantwortlich über einen solchen Stichtag zu reden.

Foto: B. Blienert

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor eine besondere Bewährungsprobe. Die Zahlen der Verdachtsfälle und der Infizierten steigt und es sind schon drastische Maßnahmen des Landes NRW verfügt worden. Selbstverständlich sind auch wir aufgerufen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um unsere Mitglieder und alle Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Daher sind bis auf weiteres alle Veranstaltungen der SPD Kreisverband Paderborn abgesagt. Der Publikumsverkehr in der SPD Geschäftsstelle wird auf das Notwendigste reduziert.

Vordringlich geht es darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, um besonders gefährdete Personengruppen – ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen –und die Gesundheitsinfrastruktur zu schützen. Daher rufen wir dringend alle Menschen auf, bleibt möglichst zuhause, nehmt die vorgeschlagenen Vorsichtsmaßnahmen ernst und vermeidet unnötige Fahrten in Bus & Bahn.

 

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Seit über 100 Jahren demonstrieren Frauen weltweit für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung. Dafür kämpft auch die SPD. In der Regierung haben wir durchgesetzt, dass ...

  • Frauen besser vor Gewalt geschützt werden - mit 120 Millionen € vom Bund für Frauenhäuser und Beratungseinrichtungen.
  • Alleinerziehende einen höheren Unterhaltsvorschuss bekommen, wenn das Geld vom Unterhaltspflichtigen ausbleibt.
    Meistens sind es Frauen, die sich nach einer Trennung um die Kinder kümmern.
  • es mehr Rente gibt für alle, die lange gearbeitet, aber wenig verdient hatten. Das betrifft vor allem Frauen.

Am Samstag, 7. März werden die Frauen der SPD auch von 10 bis 15 Uhr beim Markt der Möglichkeiten der Gleichstellungsstelle Paderborn auf dem Rathausplatz in Paderborn dabei sein!

Und am 8. März, dem Internationalen Frauentag, ruft das Paderborner Bündnis Frauenrechte zu einer Kundgebung um 11 Uhr auf dem Paderborner Marktplatz vor dem Dom auf: Paderborner Frauen fordern soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft: strukturell, sozial und rechtlich! Wir kämpfen für gleiche Bezahlung, gerechte Renten, faire Berücksichtigung bei Beförderungen, für die Abschaffung des § 219a, gegen Sexismus, sexuelle Ausbeutung und Gewalt!