1.757.826 € mehr für die Kommunen aus dem Kreis Paderborn - Entlastung bereits ein Jahr früher

von Bärbel Hermansen

Durch einen Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) werden die Städte und Gemeinden in NRW 2019 um 126 Millionen Euro entlastet.
Grund dafür ist, dass der „Fonds Deutscher Einheit“ bereits ein Jahr früher als vorgesehen zu Ende ist, so dass die Kommunen einen Teil ihrer erhöhten Gewerbesteuerumlage nicht mehr zahlen müssen. Damit kann Paderborn, die größte Stadt im Kreis, bereits 2019 mit einer Entlastung von rund 849.483 € Euro rechnen. Aber auch Altenbeken, als kleinste Kommune, bekommt eine Entlastung von  23.596 €.
Dazu erklärt der Kreisvorsitzende Burkhard Blienert: „Wir halten Wort und helfen den Städten und Gemeinden nachhaltig. Mit dieser strukturellen Entlastung hilft SPD-Finanzminister Olaf Scholz der kommunalen Familie direkt. Dass dies bereits ein Jahr früher als geplant umgesetzt wird, ist sehr zu begrüßen.“

Zurück