Die Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels

von Heike Krömeke

SPD: Veranstaltungsreihe SPD-Fraktion vor Ort nimmt die gesellschaftlichen Veränderungen der Arbeitswelt in den Blick

SPD: Veranstaltungsreihe SPD-Fraktion vor Ort nimmt die gesellschaftlichen Veränderungen der Arbeitswelt in den Blick

Die Zukunft von Wirtschaft und Arbeit ist das zentrale Thema der Sozialdemokratie im Bundestag. Am Donnerstag, 31. Oktober, wird sich die SPD dieses Thema auch in ihrer Veranstaltungsreihe Fraktion vor Ort näher anschauen. Ab 18.00 Uhr geht es im Hotel Vivendi, Balhorner Feld 11, 33106 Paderborn um Wirtschaft und Arbeit im digitalen Wandel. Den Impulsvortrag aus der Praxis hält Jörg Kesselmeier, Geschäftsführer bei Connext Vivendi. Durch die Veranstaltung wird der SPD-Kreisvorsitzende Burkhard Blienert führen.

Hinter der Veranstaltungsreihe Fraktion vor Ort stehen die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Elvan Korkmaz-Emre und Dirk Wiese, die sich täglich auf politischer Ebene mit dem digitalen Wandel auseinandersetzen. „Der digitale Wandel verändert die Welt und die gesellschaftlichen Strukturen weiterhin rasant. Für die Wirtschaft ergeben sich dadurch vielfältige Chancen und Herausforderungen“, sagen Korkmaz-Emre und Wiese. Neue Branchen mit neuen Arbeitsplätzen entstehen. Die Organisation Arbeit wird neu strukturiert, denn gleichzeitig steigt der Druck, sich anzupassen. „Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich dieses Themas schon lange angenommen und unter anderem mit dem Qualifizierungschancengesetz und der Nationalen Weiterbildungsstrategie wichtige Impulse für die Arbeitswelt von Morgen gegeben. Wir haben das Recht auf Weiterbildungsberatung durch die Bundesagentur für Arbeit erkämpft“, betonen Korkmaz-Emre und Wiese. Des Weiteren setze sich die SPD für flexible Arbeitszeitinstrumente, wie das betriebliche Lebensarbeitszeitkonto, ein. Ebenso möchten die Sozialdemokraten einen rechtlichen Rahmen für das mobile Arbeiten schaffen und die Persönlichkeitsrechte der Beschäftigten beim Datenschutz stärken. „Auf der anderen Seite gilt es, weiter in die digitale Infrastruktur sowie in Schlüsseltechnologien, wie Künstliche Intelligenz, zu investieren. Wir wollen die Gründeroffensive unterstützen, um den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken. Dazu setzen wir uns bei der anstehenden Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen für eine wirksame Regulierung von Internetplattformen ein. So sollen neue Monopole verhindert und ein fairer Wettbewerb ermöglicht werden“, sagen Korkmaz-Emre und Wiese, die alle Interessieren herzlich einladen.

Anmeldungen nimmt Heike Krömeke aus dem Paderborner Wahlkreisbüro von Elvan Korkmaz-Emre gerne telefonisch unter 05251-121930 oder per Mail unter elvan.korkmaz@bundestag.de entgegen.

Zurück