Die Grundrente kommt, dank SPD!

von Heike Krömeke

Endlich kommt die Grundrente. Der Kreisvorsitzende und ehemalige Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert ist sichtlich erleichtert, als er am Donnerstag die Meldung auf sein Handy erhält. Der Bundestag hat die Grundrente beschlossen. „Darauf haben viele Menschen in Deutschland, insbesondere Frauen, gewartet. Ihre Leistung wird endlich anerkannt," freut sich der SPD Kreis-Chef. „Kein Mensch versteht warum sich die CDU solange geweigert hat zuzustimmen. Es ist nach langer Zeit der SPD zu verdanken, dass durch die Grundrente viele Menschen im Alter nicht mehr zu Bittstellern werden."

„Das ist für mich ein notwendiges Zeichen der Anerkennung: Ihre Lebensleistung und Arbeit werden nicht mehr unter den Teppich gekehrt.“ Als nächste sozialpolitische Schritte sieht Blienert zwei wichtige Aufgaben: „Erstens brauchen wir eine Bürgerversicherung als Krankenversicherung für alle. Das bringt Innovation und schafft die Klassenmedizin ab. Zweitens brauchen wir eine politische Initiative für einen Mindestlohn, der zum Leben reicht.“ Die geplante Erhöhung des Mindestlohns im Jahr 2022 auf 10,45 Euro bewertet Blienert als zu niedrig.

Zurück