SPD Kreisparteitag erfolgreich verlaufen

Der SPD Kreisverband Paderborn wählte Samstag auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung turnusmäßig den kompletten Kreisvorstand für die nächsten zwei Jahr neu.  Personell gibt es einige neue Gesichter bei den Beisitzer/innen im Kreisvorstand. Die Spitze jedoch wird noch zwei Jahre weiter gemeinsam die Arbeit fortsetzen.

Als Stellvertreter/innen wurden Ingrid Kuske aus Hövelhof, Dr. Beate Röttger-Liepmann aus Paderborn und Wolfgang Scholle aus Lichtenau in ihren Ämtern bestätigt. Auch der Schatzmeister Jürgen Schmidt aus Borchen wurde mit einem guten Ergebnis wieder ins Amt gewählt.

Als Beisitzer/innen sind nun gewählt:

Nektaria Bader aus Bad Wünnenberg, Michael Hartmann aus Borchen, Silke Kohaupt aus Paderborn, Hendrik Kuske aus Hövelhof, Brigitte Merle aus Delbrück, Ulrich Meyer aus Altenbeken, Harry Rempe aus Bad Wünnenberg, Christopher Stange aus Paderborn und Jonas Wagener aus Paderborn.

Kampflustig eröffnete Claudia Steenkolk, die bei der kommenden Landtagswahl kandidieren wird, den Parteitag. Man wolle die CDU in die Schranken weisen. "Ich bin mir sicher, dass wir mit 800 aktiven und unterstützenden Sozialdemokraten Paderborn wieder eine Stimme im Landtag geben können", sagte Steenkolk. Im Verlauf des Parteitages wurden mehrere Anträge beraten und verabschiedet. Es ging um die Aufhebung des Kooperationsverbotes, Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, Kindergeld.

Die Jusos aus dem Kreis sind mit einer starken Truppe angereist und diskutierten kräftig mit. Außerdem wurden drei neue Mitglieder begrüßt.

Fotogalerie

Zurück